Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Winter

Artikel

Bilanz des Winters

Hinterlasse eine Antwort

So lange, kalt und dunkel habe ich schon langekeinen Winter mehr erlebt. Wollte ich doch schon im Februar nach draußen durchstarten und durfte dann die Erfahrung machen, dass zuerst noch einiges im Innen zu tun und zu lernen ist…

So habe ich meinen Wissensdurst gestillt und einen ganzen Stapel von interessanten Büchern gelesen. Eines schlägt jeweils den gedanklichen Bogen zum nächsten oder verbindet bisherige Erkenntnisse und Erfahrungen miteinander. Von gewaltigen Familiengeschichten (Jindrich Mann, Josef Bierbichler, Sándor Márai) über kluge Philosophinnen (Natalie Knapp, Heidemarie Bennent-Vahle), ein Abstecher zu Reiseberichten (Carmen Rohrbach, Maximilian Dorner), hin zu körperintelligenten Anregungen (Thomas Hanna, Janet Goodrich, Marc David) und was natürlich immer Nahrung für die Seele ist: das neue Steinebuch von Luisa Francia.

Winterwetter ist natürlich auch ideal für Kinobesuche, die habe ich auch reichlich genossen und kann wärmstens empfehlen: The Sessions, Vergiss mein nicht, Nachtzug nach Lissabon und Die Wohnung. Genauso lässt es sich vortrefflich vor dem heimischen Computer zubringen und in virtuelle Welten entschwinden. So habe ich bei ElmaStudio mein Bloggerinnen-KnowHow aufgemöbelt und dank großzügiger Unterstützung mir völlig unbekannter netter Menschen einiges dazugelernt. Vor allem auch, die richtigen Fragen zu stellen. Was nicht nur in der Computerwelt sinnvoll ist…

Und dann kann ich jetzt – quasi aus dem Handgelenk – köstliche Madeleines backen, nach den wie immer herzerfrischenden Anregungen von Ilse. Und nicht zuletzt: da wir uns dieses Jahr in ein wunderbares Vogel-Futterhäuschen verliebt haben, kann ich nun Girlitz, Buchfink, Drossel, Dompfaff, Zaunkönig und Haubenmeise auseinanderhalten.

Doch gar keine so schlechte Bilanz für diese Zeit des Fröstelns. Aber jetzt darf er kommen, der Frühling!

Artikel

In allen Farben ausmalen

Hinterlasse eine Antwort

Jetzt ist’s aber gut mit dem Schwarz-Weiß-Programm! Auch wenn der Rauhreif und der Sonnenschein am Valentinstag nochmal zauberhafte Bildnisse hervorgebracht haben. Die Phase der richtungsweisenden Entscheidungen, der notwendigen Abschiede, der klaren Strukturen habe ich jetzt ausgekostet. Das ging nicht ohne Schmerzen und ein paar hängen mir sogar immer noch in den Knochen. Anscheinend hab ich es mit den Somatischen Übungen übertrieben oder mein innerer Radar ist inzwischen so fein eingestellt, dass jede kleine Bedrohung meiner frisch gezogenen Grenzen unmissverständlichen Alarm auslöst. Körperbewusstheit kann auch unangenehm sein…

Wo Schmerz, da Leben, hat mal ein ein befreundeter Arzt voller Lebens-weisheit von sich gegeben. Na, dann steckt in mir aber eine Menge Leben – und das will jetzt raus hier! Im besten & überhaupt einzigen Plattenladen der Gegend finde ich das musikalische Universal-medikament für die Überwindung von Winterdepressionen. Das hat in meinem Falle schon mal vor zwanzig Jahren in Prag Wunder gewirkt, damals war wegen Smog die Sonne acht Wochen nicht zu sehen!  Ah – und es hat seine Magie immer noch:

  Winter into Spring von George Winston. (Danke, Michel!)

Was hilft außerdem? Hmmm, Windbeutel backen und im gleichen Zuge nette Menschen einladen und dieselbigen (die Windbeutel natürlich) verspeisen. Miteinander lachen, Pläne schmieden, Ideen in die Welt setzen, ein Holzscheit nachlegen und sich das, was kommen mag, schon mal IN ALLEN FARBEN AUSMALEN! GENAU!